Gästebuch Kontakt

Themen

Neandertaler Troja/Trojanischer krieg Alexander der große Weltriege Trojanisches Pferd bye bye ich hoff ihr habt was gelernt -.- (= ... gruß an meine klasse^-^
(* *)
~

Das Ende von Troja

Im dritten Gesang der Odyssee erzählt Nestor, dass Ajax und Achilles vor Troja gestorben sind und von der Heimkehr der Helden.

Im achten Gesang der Odyssee wird erzählt, dass die Griechen ein großes hohles hölzernes Pferd als Weihegeschenk zimmern. Das Pferd lassen Sie in der Ebene stehen, besteigen ihre Schiffe und verlassen das Land.

Die Tojaner jubeln, endlich haben die Griechen es aufgegeben Troja einnehmen zu wollen. Das Pferd ist ein Tier, dass den Trojanern heilig ist.

 Laokoon, ein Priester des Apollon, warnt vor dem Pferd. Er schleudert einen Spies danach. Aber die Götter haben beschlossen, Troja zu vernichten. Sie schicken zwei Meeresungeheuer, die die Söhne des Laokoon anfallen. Als Laokoon ihnen zu Hilfe kommen will, wird auch er getötet. Das sehen die Trojaner als Zeichen der Götter, dass Laokoon unrecht hat. Sie ziehen das Pferd in die Stadt.

Kassandra, Tochter von Priamos und Wahrsagerin warnt, dass das Pferd ihnen Verderben bringen wird, aber weil sie einmal die Liebe des Gottes Apollon zurückwies, ist ihr schreckliches Schicksal, dass sie alles klar sieht, aber ihr nie jemand glaubt.

Dies ist der Plan des listenrechen Odysseus: Im Pferd halten sich Griechen versteckt. In der Nacht verlassen sie das Pferd und ziehen mordend durch die Burg. Die griechischen Schiffe kehren noch in der Nacht zurück. Die Griechen in Troja öfnnen ihnen das Tor der Stadt und die Griechen verwüsten Troja.

2.2.07 20:01
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de